Wir waren Weltmeister.

Alle sprechen über die „Quali-Qual“. Doch das wirklich Interessante passierte nach dem Spiel. Unser schwäbischer Nägelkauer Jogi fällt über Jonas Hector her und gibt ihm und unserem #effzeh die Schuld, dass die Nationalmannschaft „nur“ 2:1 gegen die Kaukasus Willis gewonnen hat.

löw
Quelle: allesfuerdiemeisterschaft.de

„Wir spielen zu früh in die Mitte. Ich kann das den Außenverteidigern aber nicht zum Vorwurf machen, weil sie es von den Vereinen nicht kennen. Da fehlt die Schulung.“

Eine Frechheit und nicht die Wahrheit! In der Bundesliga beackert Hector den linken Flügel hoch und runter und schaltet sich auch in das Offensivspiel ein. Seine Quote von 5 Vorlagen und 4 Toren könnte schlechter sein. Die Torausbeute des #effzeh ist diese Saison hervorragend, also was will der Jogi!?

Wahrscheinlich eher ein Ablenkungsmannöver davon, dass die Taktikvermittlung durch den Jogi nicht mehr so gut funktioniert und seine Zeit abgelaufen zu sein scheint. Oder aber, dass die Mannschaft Ausfälle von Leistungsträgern nicht kompensieren kann.

ger_2014
Quelle: dw.com

Vor der eigenen Türe kehren Herr Löw, aber bitte Finger weg von Stöger, Hector und Co.!

Wir waren Weltmeister.

In diesem Sinne, alles für die Meisterschaft! Come on FC!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s